English

Drucken

Konzept

UM-Festival

Das UM-Festival für zeitgenössische Kunst, Musik und Literatur findet alle zwei Jahre in der Uckermark rund um die Dörfer Fergitz, Pinnow und Sternhagen Gut statt. Ziel des UM-Festivals ist es, einen der schönsten, aber auch strukturschwachen Landstrich Deutschlands durch den Kunstevent zu beleben und auf ihn aufmerksam zu machen. Das Angebot ist vielfältig – es bietet Künstlern die Möglichkeit in dieser einmaligen Umgebung zu arbeiten und die Uckermark selbst wird als einzigartige Kulturlandschaft für alle erlebbar.

Die Uckermark im Nordosten Berlins ist nicht nur Ausflugsziel, sondern mittlerweile auch Wohnsitz vieler Berliner KünstlerInnen und Kunstschaffender. Einige von ihnen haben sich 2007 zusammengeschlossen und den gemeinnützigen Verein "Freunde der Uckermark" gegründet, um einen Austausch zwischen Stadt und Land zu entwickeln. Aus diesem bürgerschaftlichen Engagement ist 2008 das UM-Festival entstanden. Im zwei Jahres Rhythmus werden zeigenössische KünstlerInnen eingeladen, sich mit der Region und ihren Bewohnern über einen Zeitraum von mehreren Monaten auseinander zu setzen. Die Künstler setzen sich mit räumlichen, sozialen und historischen Gegebenheiten vor Ort auseinander und beziehen sich in ihren Arbeiten darauf. Wir bieten den Künstlern die Möglichkeit, abseits der gewohnten Ausstellungsmöglichkeiten ihre Arbeiten zu präsentieren. Unsere Ausstellungsräume sind Felder, Wald, Seen, aufgelassene Hofanlagen oder sonstige ungewöhnliche Orte, wo die Arbeiten im Kontext vor Ort entstehen und platziert werden.

Höhepunkt ist das dreitägige Festival: neben der Präsentation der vor Ort entstandenen künstlerischen Arbeiten werden auch MusikerInnen und AutorInnen eingeladen, ihre aktuellen Produktionen vorzutragen. Durch die Präsentation an den verschiedenen Orten im ländlichen Umfeld möchte das UM-Festival nicht nur die Künste, sondern auch die Schönheit und Diversität der Region sichtbar machen und zum – auch langfristigen - Bleiben anregen.

Eine wechselnde unabhängige Jury entscheidet in einem Bewerbungsverfahren über die teilnehmenden KünstlerInnen. Das Festival zieht mittlerweile mehr als 1.000 Besucher an und hat sich zu einem wichtigen Kulturtermin in Brandenburg etabliert. Das Fest am Samstagabend ist ein zentraler Programmpunkt, der Künstler und Kulturschaffende aus Brandenburg und Berlin bei zeitgenössischer Musik vereint .

Die Initiative „Freunde der Uckermark e.V.“ will Maßnahmen zur strukturellen Weiterentwicklung für die Kultur in dieser Region anstoßen. Das Festival ist eine davon und wird in enger Partnerschaft mit und in Einbindung von regionalen Partnern durchgeführt.

Um Jugendliche der Region in das Kunstprojekt einzubinden wurde ein Kooperationsvertrag mit der Aktiven Naturschule Prenzlau geschlossen und ein künstlerischer Beitrag der Schüler zum ersten Mal beim UM-Festival 2016 präsentiert.